Das besondere Polarerlebnis

 
Antarktis Expeditionskreuzfahrt
 

Aufbruch in unbekannte Welten - auf den Spuren der Entdecker

Expeditionskreuzfahrten sind eine ebenso komfortable wie erlebnisreiche Möglichkeit, die scheinbar so lebensfeindlichen Polarregionen zu entdecken. Ob Eisbären-Beobachtung im Packeis der Arktis oder Begegnungen mit Pinguinen, Seebären und Walen in der Antarktis: Die Touren kombinieren das Beste aus zwei Welten – den Komfort einer Kreuzfahrt mit den berauschenden Naturerlebnissen einer Expedition. Mit Ihrem Expeditionsschiff erreichen Sie Gebiete, die auf anderen Wegen gar nicht oder nur mit sehr viel Aufwand zugänglich wären. So können Sie abgelegene Inseln oder selten angesteuerte Regionen besuchen und die einzigartigen Erlebnisse genießen, die dort auf Sie warten.

 

Expeditionskreuzfahrten: Kleine Schiffe – Große Vorteile

Wir – DIAMIR Erlebnisreisen – freuen uns, dass wir schon seit vielen Jahren auf die Kompetenz von Oceanwide Expeditions zählen können, die auf dem Gebiet der Expeditionskreuzfahrten absolute Spezialisten sind. Denn Reisen in die Polarregionen bedürfen einer wesentlich umfangreicheren Planung als eine „normale“ Rundreise. Bereits in den 1990er Jahren entstand die Leidenschaft für Polarregionen und Oceanwide Expeditions war eine der ersten Firmen, die Kreuzfahrten auf kleinen Schiffen in die Arktis und Antarktis anboten. Das Unternehmen wurde in den letzten Jahren mehrmals mit dem World Travel Award in der Kategorie „World’s Leading Polar Expedition Operator“ ausgezeichnet. 



 

Für Sie an Bord

 

Schwimmendes Hotel – Ein Tag an Bord

Ihr Expeditions-Kreuzfahrtschiff ist das schwimmende Basislager der Reise – komfortabel, gemütlich und praktisch, aber ohne jenen überflüssigen Luxus, den man mit dem Begriff Kreuzfahrt häufig verbindet. Auf den Touren steht die grandiose Natur der Polarregionen im Mittelpunkt; die Expeditionsleitung versucht jeden Tag so zu gestalten, dass Sie so viel Zeit wie möglich an Land verbringen. Dementsprechend lautet die Devise: Fleecejacke statt Smoking, Wanderhose statt Abendkleid. An Bord herrscht eine angenehme, ungezwungene Atmosphäre. Die Reisenden verbindet die Liebe zur Natur, die Begeisterung für Tierbeobachtungen und die Leidenschaft für die Schönheit der polaren Gebiete.

 

Aktivprogramm für jedermann – Von Anfänger bis Experte

Auf ausgewählten Expeditionskreuzfahrten haben Sie die Möglichkeit, ergänzend zum „normalen“ Zodiac- und Landprogramm an verschiedenen Aktivitäten teilzunehmen. Erkunden Sie die überraschend bunten Unterwasserwelten, gleiten Sie im Kajak lautlos durch Eiswelten oder verbringen Sie eine unvergessliche Nacht im Zelt auf dem antarktischen Kontinent…

 
 

Die Flotte – Komfortable Basislager für Ihr Polarabenteuer

 

m/v Plancius – Entdeckerschiff mit modernem Komfort

Die Plancius ist ein kleines, modernes und nach höchsten Sicherheitsstandards ausgerüstetes Polarschiff. Durch ihre hohe Eisklasse (1D) ist sie perfekt geeignet für erlebnisreiche Eisfahrten in die Antarktis und Arktis. Die Plancius ist komfortabel und stilvoll eingerichtet, aber sie ist kein luxuriöses Schiff. Der Schwerpunkt der Kreuzfahrt liegt auf dem informativen, wissenschaftlich fundierten Reiseprogramm, bei dem so viel Zeit wie möglich an Land verbracht wird. Einsatzgebiete: Antarktis von Oktober bis März, Arktis von Juni bis September, Atlantik-Inseln im April und Mai

 

m/v Ortelius – Entdeckerschiff mit höchster Eisklasse

Wie die Plancius ist auch die Ortelius ein kleines, modernes und nach höchsten Sicherheitsstandards ausgerüstetes Polarschiff. Sie verfügt über die höchste Eisklasse (UL1/1A) und kann daher sowohl in solidem, einjährigem Eis als auch in losem mehrjährigem Packeis navigieren. Die Ortelius ist einfach, aber gemütlich komfortabel. Der Schwerpunkt der Kreuzfahrt liegt auf dem informativen, wissenschaftlich fundierten Reiseprogramm, bei dem so viel Zeit wie möglich an Land verbracht wird. Einsatzgebiete: Antarktis von Oktober bis März, Arktis von Juni bis September

 

s/v Rembrandt van Rijn - Dreimastschoner mit Format

Der Dreimast-Traditionssegler Rembrandt van Rijn wurde Anfang des 20. Jahrhunderts als Focksegler für den Fang von Heringen eingesetzt. 1994 wurde das Schiff in den Niederlanden als Dreimastschoner für den Passagierbetrieb umgerüstet und segelte dann in Spitzbergen (1994-1996) und auf den Galápagos-Inseln (1998-2001). Flexibilität und Bereitschaft zu einem gewissen Maß an Komfortverzicht sind von größter Bedeutung auf Expeditions-Schiffsreisen – ganz besonders bei Segelschiffen. Mithilfe an Bord und Teamgeist sind wünschenswert. Einsatzgebiete: Arktis (Westgrönland und Island) von April bis Oktober.

 

s/v Noorderlicht – Zweimastschoner mit Tradition

Das gemütliche Segelschiff Noorderlicht („Nordlicht“) wird für Expeditionskreuzfahrten in und um Spitzbergen sowie zu den Lofoten eingesetzt. Flexibilität und Bereitschaft zu einem gewissen Maß an Komfortverzicht sind von größter Bedeutung auf Expeditions-Schiffsreisen – ganz besonders bei Segelschiffen. Mithilfe an Bord und Teamgeist sind wünschenswert. Einsatzgebiete: Arktis (Spitzbergen) von Mai bis Oktober, Norwegen (Lofoten) von Oktober bis Dezember

Facebook_04.pngBlog_03.pngInstagram.pngGoogle_02.png